Mittwoch, 29. Mai 2013

Lectra optimiert die Produktentwicklung mit Modaris® V7R2

Ismaning / Paris, 28. Mai 2013 – Lectra, weltweit führender Anbieter von integrierten Technologielösungen für Industrien, die biegeweiche Materialien – wie Stoff, Leder, technische Textilien und Verbundstoffe – verarbeiten, veröffentlicht Modaris® V7R2, die neueste Version für Gradierung, Modellerstellung und 3D-Prototyping.

Lectra optimiert die Produktentwicklung mit Modaris® V7R2
Die Gradierung eines Tops mit Modaris® V7R2.
Modellmacher brauchen schnelle, präzise und leistungsstarke Werkzeuge, um Modelle mit einem Minimum an Fehlern ohne Zeitverlust zu entwickeln. Lectras neue, innovative Modaris®-Lösung erfüllt diese Anforderungen.

„Die Krux liegt im Detail“, erklärt Anastasia Charbin, Fashion Marketing Director bei Lectra. „Produktentwicklungsteams benötigen bereits in der Anfangsphase der Kollektion genaueste Informationen. Je präziser die Modelle beispielsweise sind, desto eher entspricht das Endergebnis den kreativen Ideen des Designers.“

Zahlreiche Modifikationen in der neuen Version von Modaris® V7R2 optimieren die Modellentwicklung für höhere Geschwindigkeit, Flexibilität und Kontrolle. Eine der Hauptänderungen: Lectra integriert ein innovatives Werkzeug zum Kreieren von Falten.

Eine professionelle Modellentwicklungslösung
Seit Jahren nutzt Modaris® bereits das exklusive Konzept der intelligenten Verknüpfungen, das individuelle Schnittteile oder komplette Modelle miteinander verbindet. Modell- oder Passformänderungen werden so automatisch auf alle verknüpften Teile übertragen. Diese Arbeitsweise reduziert das Fehlerrisiko bei der finalen Abstimmung oder bei der Entwicklung neuer Modelle. Modaris® V7R2 vereinfacht das Gradieren von Schnittteilen. Der Modellmacher führt die Anpassung direkt am Modell oder über die bidirektionale dynamische Maßtabelle durch. Bei einer Modifikation werden alle verknüpften Teile und alle Gradierungen geändert. Redundante Arbeitsschritte werden eliminiert; dies spart Zeit. Der ursprüngliche Grundschnitt, der für die Passform ausschlaggebend ist, wird maßgeblich berücksichtigt.

Ein neues Tool für Falten fasziniert
In der aktuellen Version präsentiert Lectra das neue Tool für Falten auf dem Markt. Die Entwicklung von Bügelfalten, komplizierten Falten oder in verschiedenen Dimensionen und Richtungen arrangierten Stoffen ist zeitaufwändig. Zu Zeiten der schnelllebigen Modebranche ist das Fehlerrisiko hoch, besonders bei verschieden produzierten Größen und verschiedenen Gradierungsregeln. Die Herstellung und Gradierung von Falten ist sogar für die erfahrensten Modellmacher eine schwierige Herausforderung.

„60 Prozent unserer nächsten Kollektion beinhaltet Falten. Mit der neuen Modaris®-Version kalkulieren Modellmacher die nicht gefalteten Teile automatisch. Modellfehler reduzieren sich um einen Faktor von drei, Stoffkosten sinken“, erklärt Daniel Frégier, Produktionsleiter der bekannten französischen Konfektionsmarke Cotélac. Mit diesem intelligenten Tool für Falten sparen Designer Zeit bei der Modellentwicklung und Industrialisierung. „Wir beobachteten bereits eine Zeitersparnis von 50 Prozent bei Designs, die Falten enthalten“, ergänzt Frégier.

„Lectras professionelles und reaktionsfähiges Team begleitete uns durch den gesamten Upgrade-Prozess", berichtet Olfa Abdelmoula Sellami, Einkaufsleiterin bei Maille Club, einer tunesischen Marke, spezialisiert auf gestrickte und gewebte Stoffe. „Modaris® ist durch Zeitersparnis, erhöhte Produktivität und bessere Stoffausnutzung sehr wichtig für Maille Club. Die neue Funktion für Falten ist eine Revolution. Im Vergleich zu manueller Modellerstellung gewinnen wir viel Zeit und erzielen perfekte Endresultate.“

Die neue Software bietet weitere Funktionen für eine reibungslose, schnelle und präzise Produktentwicklung: Die Anwender können Modelle mit technischen Details versehen und Hinweise direkt beifügen. Sie kombinieren verschiedene Elemente, dass neue Modelle entstehen und nutzen effektiv Kompetenz sowie Fachwissen.

Modaris® V7R2 bietet außerdem verbesserte Modell-Entwurf-Optionen wie abgerundete Kanten und Ecken, abgeschrägte Ecken, Falten und Säume, neue Geometriefunktionen und Knipse.

® Modaris ist eine eingetragene Marke von Lectra.


Weitere Informationen und Angaben finden Sie unter http://www.prseiten.de/pressefach/lectra-gmbh/news/1699 sowie http://lectra.com.

Über Lectra :
Über Lectra
Lectra ist weltweit führend in integrierten Lösungen (Software, CAD/CAM und ergänzende Services) zur Automatisierung, Rationalisierung sowie Beschleunigung von Design-, Entwicklungs- und Fertigungsprozessen für Industriebereiche, die Materialien wie Textilien und Leder verarbeiten. Lectra entwickelt innovativste industriespezifische Software und Zuschnittsysteme und bietet ergänzende Serviceleistungen für zahlreiche Märkte an, wie den Modesektor (Bekleidung, Accessoires, Schuhe), die Automobilindustrie (Autositze, Innenausstattung, Airbags), die Polstermöbelindustrie sowie für diverse technische Marktsegmente wie die Luft- und Schifffahrtindustrie, Windenergie und Arbeitsschutzausrüstungen. Lectra bedient mit seinen 1.350 Mitarbeitern 23.000 Kunden in mehr als 100 Ländern und erzielte 2012 einen Umsatz in Höhe von €198,4 Mio. Das Unternehmen ist an der NYSE Euronext Börse notiert.
Weitere Informationen finden Sie unter www.lectra.com.

Pressekontakt:
Sprachperlen GmbH
Helena Pröpster
Ehrengutstraße 5
80469 München
Deutschland
+49 (0) 89 411 53 199
info@sprachperlen.de
http://sprachperlen.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen